Worauf muss ich bei einer Besichtigung achten?

Das Wichtigste ist, dass Sie gut vorbereitet zum Termin kommen. Lesen Sie vor dem Termin das Exposé ausführlich durch und nehmen Sie es möglichst mit zum Termin in gedruckter oder in digitaler Form, so dass Sie alle wichtigen Eckpunkte immer parat haben.

Falls Ihnen die Wohnung im Besichtigungstermin gefällt, fragen Sie direkt den Makler oder den Eigentümer nach allen relevanten Objektunterlagen, damit Sie diese Zuhause in Ruhe studieren können. Bei einer nötigen Renovierung sind die teuersten Punkte immer: Dach, Fassade und Heizung. Fragen Sie genau nach, wann welche Arbeiten verrichtet wurden. Falls hier eine Renovierung notwendig sein sollte, schauen Sie ganz besonders in den Protokollen und in den Rücklagen nach. Reichen die Reserven für die Renovierung oder muss hier eventuell eine Sonderumlage durchgeführt werden, die zu Ihren Lasten gehen würde?

Lesen Sie die Teilungserklärung besonders gut durch. Hier wird erklärt, welche Teile zur Wohnung gehören, also Sondereigentum sind, und welche sich im Gemeinschaftseigentum befinden. Dies ist insbesondere wichtig für die Fenster, denn manchmal sind diese Sondereigentum. Ferner wird in der Teilungserklärung genau erklärt, welche Mehrheitsverhältnisse für Abstimmungspunkte in der Eigentümerversammlung wichtig sind. In diesem Zusammenhang sollten Sie also auch schauen, wie viele Eigentümer es gibt und welche Mehrheiten sie haben.