Ein Online-Inserat aufgeben kann doch jeder!

Natürlich können Sie selbst eine Anzeige in einem der zahlreichen Online-Portale oder in der Zeitung aufgeben, um einen Mieter zu suchen. Aber ein Mieterwechsel kostet meist viel Zeit, Geld und noch mehr Nerven, denn mit einer Anzeige ist nicht alles getan!

Haben Sie ein gutes Übergabeprotokoll?

Bereits die Wohnungsabnahme vom bisherigen Mieter ist mit viel Aufwand verbunden. Wie erstellen Sie ein hieb- und stichfestes Übergabeprotokoll? Wie stellen Sie sicher, dass die darin aufgeführten Leistungen auch zu Ihrer Zufriedenheit erfüllt werden?

Das Exposé ein voller Erfolg, sie werden mit Anfragen überhäuft?

Nach einem Inserat werden Sie im Idealfall von Interessenten bestürmt. Sind Sie durchgängig erreichbar, um Besichtigungstermine zu koordinieren – samt Verschiebungen und Absagen? Können Sie Detailanfragen von potenziellen Mietern mit entsprechendem Fachwissen beantworten?

Wie sieht ein rechtssicherer Mietvertrag aus?

Wenn es nun zur Mietvertragsunterzeichnung kommt, haben Sie die Wahl zwischen einer Index-, einer Staffel- oder einer frei vereinbarten Miete. Welche passt zu Ihrer Zukunftsplanung? Welche Möglichkeiten der Mieterhöhung resultieren für Sie in Zukunft daraus? Sind alle Teile Ihres Mietvertrages rechtlich einwandfrei – oder hat sich im Mietrecht etwas geändert? Wie legen Sie die Mietkaution unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften sicher und modern, aber für Sie jederzeit abrufbar, an?

Wie überprüfen Sie die Bonität des Mieters?

Sie können Ihrem neuen Mieter nur vor den Kopf schauen. Mietnomaden und Leute, die nach kurzer Zeit die Miete nicht mehr zahlen können, gibt es viel häufiger, als man meint. Die Kosten für eine Fehlentscheidung bei der Mietauswahl können horrend sein: Mietausfall, Renovierungskosten, Anwaltskosten, Gerichtskosten. Da kommt neben der ganzen Arbeit oftmals ein hoher Geldbetrag zusammen.